Presse

 

Multum in Parvo Papiertheater in den Medien

Die Eröffnung unseres Opernhauses hat in den Medien eine größere Resonanz gefunden.

 

 

Multum in Parvo Papiertheater im Fernsehen

 

"Große Oper aus Papier. Wer sich einen kleinen Kunstgenuss gönnen will, hat zwischen München und Augsburg eine gute Alternative, denn gut unterhalten werden die Zuschauer auch auf Miniaturbrettern, die die Welt bedeuten."

zum Beitrag des BR innerhalb der Sendung 'Wir in Bayern'..

 

"Okay, die Darsteller sind mimisch etwas eingeschränkt und messen nur 15 Zentimeter, aber an Atmosphäre büßt die Mini-Zauberflötenaufführung nichts ein."

zum Beitrag in der Abendschau des BR.

 

"Eine opulente Inszenierung mit ständig wechselnder Kulisse."

zum Beitrag von Augsburg.tv über uns.

 

 

Multum in Parvo Papiertheater in den Printmedien

 

 

Augsburger Allgemeine Zeitung, 16.10.2015:

"Mit einer aufwendigen Inszenierung der Zauberflöte wartet das Multum in Parvo Opernhaus am Wochenende in Mering auf. In 14 Bildern zaubert der Theatermann Mitschka einen wahren Augenschmaus auf Deutschlands kleinste Opernbühne."

zum Artikel

  

Augsburger Allgemeine Zeitung, 23.09.2015:

"Große Kunst, kleines Opernhaus. Das Meringer Papiertheater bringt Faust auf die Bühne und blickt auf das erste Jahr in der Marktgemeinde zurück." 

zum Artikel

 

Augsburger Allgemeine Zeitung, 29.01.2015:

"Eintauchen in die Märchenwelt kann man wieder mit der Oper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck. Benno Mitschka und Christine Schenk verzücken in ihrem seit September letzten Jahres geöffneten Papiertheater in der Augsburger Straße 48 in Mering (am Kreisverkehr) mit der Inszenierung rund um Hexe und Knusperhäuschen." 

zum Artikel

 

Augsburg Journal, Oktober 2014:

"Große Oper im kleinen Format auf Papier für 20 Besucher? Unmögliches wird derzeit in Mering möglich, wo sich ein Liebhaber-Pärchen historischer Papiertheaterbögen, Benno Mitschka und Christine Schenk, aufgemacht hat, Musiktheatergeschichte zu schreiben." [...] "Nach gut einer Stunde ist der kleine, feine Zauber im Mini-Opernhaus in Mering vorbei, das Publikum zeigt sich verzückt von der Detailverliebtheit des Papiertheaters."

 

Augsburger Allgemeine Zeitung, 7.9.2014:

"Große Kunst auf kleinstem Raum" [...] "Bezaubernd für Jung und Alt waren die Aufführungen der „Zauberflöte“, mit der Christine Schenk und Benno Mitschka am Wochenende ihr Papiertheater in Mering eröffneten." [...] "Dass das nie langweilig wurde, war mehreren Dutzend Bühnenbildern und Figuren zu verdanken sowie einem mittels Computertechnik bewegten Hintergrund-Horizont."

zum Artikel

 

Donaukurier, 7.9.2014:

"Eine ausgeklügelte Lichtregie und effektvolle Computeranimationen sind der eigentliche Clou, denn die (rund 90) Flachfiguren, die von den beiden Spielern hinterm schwarzen Vorhang einzeln und in Tableaus mit klassischen Schiebern bewegt werden, verharren ja unveränderlich in ihren Posen." [...] "Theater für die ganze Familie, das sogar Lust macht, sich selbst mal als Regisseur zu versuchen – und die Papierpuppen tanzen zu lassen."

zum Artikel

 

Süddeutsche Zeitung. 6.9.2014:

"Kleinst, aber feinst. Das Papiertheater in Mering bei Augsburg wird mit Mozarts „Zauberflöte“ eröffnet."

 

Augsburger Allgemeine Zeitung, 4.9.2014:

"Papiertheater: In Mering steht nun das kleinste Opernhaus Deutschlands." [...] "Zu seiner Eröffnung lassen die Gründer Christine Schenk und Benno Mitschka Wolfgang Amadeus Mozarts beliebte Oper auf ihrer Papiertheater-Bühne „Multum in Parvo“ erklingen. Und erbringen damit den Beweis, dass große Spielkunst und Theaterfreude auch dem kleinen Format entspringen kann." 

zum Artikel

 

Augsburger Allgemeine Zeitung, 9.8.2014:

"Trickreiche Computertechnik, moderne LED-Beleuchtung und Nebelmaschine – alles ist wie in einem großen Theater, nur die Figuren und der Zuschauerraum direkt am Meringer Kreisverkehr sind wesentlich kleiner."

zum Artikel

 

Donaukurier, 8.2.2014:

"Klar, wenn im zweiten Akt in dramatischer Nachtstimmung der Teufel selbst ins Spiel kommt, kann der Papiertheater-Intendant alle Register ziehen. So traditionell Mitschka bei Bühnenbild und Spiel ist, so modern ist die Bühnentechnik: LED-Leisten leuchten die Bühne aus, gesteuert werden die Lichtstimmungen – fast wie beim „richtigen“ Theater – vom Laptop aus."

zum Artikel


 

Weitere Links zu Artikeln von und über uns

 

 

  1. Artikel in der Zeitschrift  'Das Papiertheater' (Nr. 38 / August 2014) über unsere Zauberflöte
  2. Artikel in der Zeitschrift 'Das Papiertheater' (Nr. 38 / August 2014) über unseren Papiertheater-Workshop in Wolgast
  3. Halbseitiger Artikel in der Stadtzeitung vom 13.8.2014 über uns.
  4. Ganzseitiger Artikel in der Augsburger Allgemeinen vom 9.8.2014 über uns
  5. Pressemitteilung Nr. 2 zur Eröffnung des kleinsten Opernhauses in Deutschland
  6. Pressemitteilung Nr. 1 zur Eröffnung des kleinsten Opernhauses Deutschlands in Mering.
  7. Der Donaukurier bringt in seiner Wochenendbeilage vom 8./9. Februar 2014 einen halbseitigen Artikel über uns.
  8. Pressemitteilung zur Eröffnung unseres Ladengeschäfts und unserer Papiertheaterbühne am 17.11.2012.

 

Home
Gästebuch
Repertoire
Kulinarisches
Spielplan
Kartenreservierung
Kontakt und Anfahrt
Newsletter
Presse
Ladeneröffnung
Kleinstes Opernhaus
Donaukurier-Artikel
Pressemitteilung 1
Artikel Zauberflöte
Artikel Workshop
Historisches
Interessante Links
PAPIERTHEATER-SHOP
Sitemap